Gemachtes « HerrSalami.de – Johannes‘ Blog.

Im Laufe einiger Jahre (beispielsweise Zweitausendneun oder Neunzehnhundertneunundneunzig) habe ich für verschiedene Portale gearbeitet und manch anderen Kram gemacht. Meistens wegen des Geldes. Schade, dass ich fast nie welches sah. Aber wer nachverfolgen möchte, wo ein Nachverfolgen meiner Arbeiten möglich ist, der lese bitte Nachfolgendes:

1991: Die Lokalpresse macht die Bevölkerung mittels einer Anzeige auf meine Geburt aufmerksam
1994-1997: Anfertigung lustiger Quatschgeschichten im Kindergarten
1999: Ich sende dem „Micky Maus-Magazin“ für eine Rubrik einen Witz, doch dieser wird nicht abgedruckt

2001: Ich interviewe mich selbst für den „Focus“, reiche die Arbeit aber wegen fehlender Tortendiagramme nie ein
2001 Die „Kids Zone“ organisiert einen Spielkartenwettbewerb und meine Figur „Zenus“ erscheint als Sammelkarte in irgendeiner Ausgabe des Jahres
2002: Der „WDR“ filmt mich dabei, wie ich bei diesem Interview blöd in die Kamera schaue (ab 0:38)

2002:Affis Zeitung“ ist nur eine von vielen Publikationen, die in Selbstregie unter das Volk gebracht werden
2003-2005: Künstlerische Pause und Ablenkung mit alkoholfreien Getränken
2006-2008: Fußballnachrichten und Spielberichte bei Amateurkick.de

2006: Wikipedia möchte nicht, dass ich mich selbst in die „Liste der Söhne und Töchter der Stadt Krefeld“ eintrage
2006-2008: „HerrSalami.de“ ist ein witziges Portal mit selbstgerechtem Unsinn und einem großen Forum (teilweise hier zu sehen)
2007-2009: Spieletests, Kolumnen, Newsbeiträge und ähnlicher Firlefanz für PlanetDS.de

2008: Mein Leserbrief zum Thema „Virtual Console“ wird in „WiiMagazin“ (Ausgabe 01/2008) veröffentlicht
2008: „HerrSalami.de“ wird zum viertbesten Blog der Welt umfunktioniert
seit 2008: Witzige Leserkommentare in der „Westdeutschen Zeitung“, zumeist unter Pseudonymen

2008: Dank meiner Mitarbeit hat der BILDblog was zum Nölen
2009: Unfreiwillige Mitarbeit an einer sehr, sehr dürftigen Schülerzeitung
2009: Die „Westdeutsche Zeitung“ und die „Rheinische Post“ lehnen meine Bewerbung für ein Praktikum ab

2009: „PRINT/MEDIA.Management“ nimmt meine Bewerbung an und ich arbeite an drei regionalen Publikationen mit
2009: Ein Prosatext ist der „titanic“ (in Person: Mark-Stefan Tietze) für eine Veröffentlichung in der Rubrik „Vom Fachmann für den Kenner“ zu unlustig
2009: Komparsenrolle im sehr, sehr guten Film „Die PARTEI“, seitdem offiziell „Schauspieler“ [siehe Bild links]

2009: „HerrSalami.de“ wird für drei Sekunden in der Dokumentation über das Melt-Festival 2009 gezeigt
2010: Aufnahme einiger Hörspiele
2010: Gedichte, Kurzgeschichten und Prosa werden in der Sammlung „Junge Texte“ (wird nicht online verkauft) veröffentlicht

2010: Meine Rezension zu „Toy Story 3″ finden 22 von 23 Amazonmenschen hilfreich
2010: Manuel von uiuiuiuiuiuiui.de feiert HerrSalami.de als „sehr gut
seit 2010: Erste Lesungen und Teilnahmen an Poetry Slams (mehr)

2010: Aufnahme des Songs „Treasure to be found“ (Hören und Text lesen) [Instrumente: Max S. & Mike R.]
2011: Mitarbeit an einem sehr, sehr tollen Hörspiel der „Eckkinder
seit 2011: Autor für Textbroker.de

2011: Erster Sieg bei einem Poetry Slam im Duisburger „Hundertmeister“, weitere folgten
2011: Mithilfe bei der Übersetzung von Paul Celan-Gedichten (später auch: Heinrich Heine) ins Chinesische
2011: Zweiter Platz beim Bochumer „Wort-Café“, was zur Folge haben wird, dass ein Text von mir irgendwann in einem Buch veröffentlicht werden wird

2011: Auf einem Poetry Slam in Hamm vergibt ein Jury-Mitglied für diesen Text einen von zehn möglichen Punkten
2011-: Freier Redakteur bei „Planet3DS.de“ (Beispiel: Kolumne „Der StreetPass-Irrsinn“)
2011: Gast-Hörspiel für die Eckkinder

2011: Erster Auftritt außerhalb Nordrhein-Westfalens, nämlich in Hamburg
2011- Festes Mitglied der Lesebühne „Pille, Palle und Pilou“ in der Krefelder Kulturrampe
2011- Moderation des „Poetry Unplugged„-Slams im Theater hintenlinks/Krefeld

2011: Erste Textsammlung „Versammelte Werke der Klientelliteratur
2011: Abitur
2011: Dieser Text wird bei „Zum Kotzen – Die Lesung“ im Krefelder KRESCH-Theater von irgendeinem Schauspieler gelesen

2011: Das „Projekt Teamw0rk“ wird gemeinsam mit Moritz Clauß ins Leben gerufen

2011: Anfertigung einer unvollständigen Auflistung aller meiner öffentlichen Erscheinungen