Liegend umgefallen « HerrSalami.de – Johannes‘ Blog.

Liegend umgefallen

Und dann war da noch dies und das und die Dings ist jetzt wieder mit dem Bums zusammen und hast du schon gehört? Joa. Ein Kerl kommt vorbeigestolpert, erzählt, dass er sei voll sei und dann zählt er noch auf, was er alles getrunken hat und dann fällt er um. Meine Sitznachbarin lacht und macht ein Handyfoto. Ich beobachte die Szenerie, bis sie sich auflöst. Wir sind nun wieder da, wo wir vorher waren. Menschen mit Coolheitszwang, diversen Profilneurosen und ich hoffe wohl weiterhin vergeblich auf eine witzige Anekdote von links oder rechts. Hier wollte ich nie sein. Trunkenes Lallen. Gleich kommt das gelbe Auto, sammelt ein paar Körper ein und fährt sie zurück an den Anfang. Ich bin mit dem Fahrrad. Wenn ich es jetzt noch mit dem Fahrrad nach Hause schaffe, werde ich wohl den Wikipediaeintrag von „Weltwunder“ editieren und mit meiner heldenhaften Rückreise ergänzen müssen. Die Gespräche in meinem Gehörradius entwickeln sich in Richtung Saufgeschichten. Wer kotzt ist früher nüchtern und später Inhalt von Geschichten. Macht doch alle was ihr wollt. Um meine Sympathie in der Runde kümmere ich mich nun nicht mehr, auf den Spinat zwischen ihren Zähnen weise ich sie nicht hin. Ich lasse mir eine Zigarette schenken und ein Bier zapfen. Wieso man mich überhaupt dabei haben wollte. Ich tanze nicht auf Tischen. Ich begeistere mich nicht fürs Lästern. Aber ich nicke alles ab. In zehn Jahren bin ich Randnotiz. Es ist windig und die Aschenbecher fliegen weg. Flaschen fallen um, zerspilttern und die Meute springt auf, kreischt und tritt sich die Füße blutig. Kehrblech, Pflaster, Aufregung. Alles rauscht vorbei, die Menschen drehen sich und werden weniger. Ich würde gern mehr sein. Dann bin ich hier wohl falsch. Ich lasse mir nichts anmerken, rausche und drehe schließlich doch mit. Kollektives Verlieren. Ich bin dabei. Komm, lasst uns Verlierer sein! Erfolg schwitzt.


3 Antworten auf “Liegend umgefallen”


  1. 1 Charlotte 11. Juli 2010 um 23:58 Uhr

    Sensationell, du sprichst mir aus dem Kopf.

  2. 2 Charlotte 11. Juli 2010 um 23:59 Uhr

    Wirklich.

  3. 3 herr n 12. Juli 2010 um 0:28 Uhr

    ich mag sehr gerne wie du schreibst…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.