Scrapple From The Apple « HerrSalami.de – Johannes‘ Blog.

Scrapple From The Apple

Es ist große Apfelmesse. Jährlich treffen sich hunderte von Apfelfans und teilen ihre Apfelanekdoten und Zuchttipps. In diesem Jahr entschied sich das Komitee für Göppingen als Schauplatz. Es handelt sich bei diesem Großereignis nicht bloß um ein regionales Juxereignis, vielmehr sprechen wir hier von einem multikulturellen Fest. Außerdem weiß jedes Kind, dass es ganz viele tolle Apfelsorten gibt und man die ohne fachmännische Hilfe gar nicht auseinanderhalten halten kann und dafür ist diese Veranstaltung. So reisen aus fast allen wichtigen Ländern der Welt (z.B. Ungarn oder Peru) zahlreiche Menschen an, feiern gemeinsam und essen Apfelringe, Apfelkuchen oder Äpfel. So auch unser Held Magnus Äppleson aus Norwegen. Magnus enstammt einer Familie mit traditionsreicher Apfelhistorie; sein Urgroßvater beispielsweise gewann dreimal in Folge die Apfeltauchen-Europameisterschaft – danach verstarb er auf tragische Art und Weise, aber vergessen wir dieses längst verjährte Unglück und machen einen Sprung in die Gegenwart. Denn in diesem Jahr wird Magnus eine erfreulice Ehre zuteil: er wird zur Eröffnung der Apfelmesse die Diskussion „Kartoffel: gesunder Erdapfel oder fiese Knolle?“ leiten.

Die Idee dieser obskuren Debatte hat ihren Ursprung auf dem letztjährigen Treffen in Ljubljana. Dort forderten Apfelaktivisten („Apfelfront“) aus Nepal, dass die Kartoffel als offizieller Verwandter des Apfels akzeptiert werden müsse und dementsprechend mindestens eine Informationstafel, wenn nicht sogar einen eigenen Stand auf der Apfelmesse verdiene. Zuspruch erhielten die Aktivisten damals bereits aus Indien und Polen, doch eine endgültige Klärung dieser Frage wird erst in diesen Tagen im Rahmen von Magnus‘ Diskussionsrunde erwartet. Als weitere Höhepunkte des diesjährigen Apfelfestes freuen sich die Messebesucher bereits auf das Apfelkernweitspucken (Dienstag, 19 Uhr, Halle 3), witzige Äpfel-Birnen-Vergleiche am Mittwoch und natürlich auf den abschließenden Freitags-Auftritt der tollen Sängerin Fiona Apple. Die Stadt Göppingen lädt herzlich alle Freunde des Apfels ein, der Eintritt beträgt zehn Euro – darin enthalten ist ein 5€-Gutschein für apple.com. Doch es wird ausdrücklich darum gebeten, auf dem Messegelände dämliche Anmerkungen wie „Tja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!“, „Na hoffentlich endet dieses Fest nicht mit einem Sündenfall, hehe!“ oder „Da ist wohl der Wurm drin!“ in jeglicher Hinsicht und Sprache zu verzichten. Wortspiele sind nämlich unheimlich beknackt. Apfellige Bemerkungen über kulturbewusste Apfelliebhaber auch.

Außerdem ist Holger Apfel (NPD) hiermit offiziell von der Veranstaltung ausgeschlossen. Blödmann! Allen anderen viel Vergnügen.