Blur, Alter! ALTER!!! Blur!! « HerrSalami.de – Johannes‘ Blog.

Blur, Alter! ALTER!!! Blur!!

In den Neunzigern musste man sich entscheiden: Oasis oder Blur? Gallagher oder Albarn? Cigarettes & Alcohol oder Coffee & TV? Heute hat man es einfacher, man kann einfach beide supi finden und wird deswegen nicht geboxt. Oasis habe ich letztes Jahr zweimal live gesehen (1 & 2), Blur leider nicht, weil die sich dafür entschieden haben, ihre Revivalkonzerte in London statt Krefeld stattfinden zu lassen. Sei es drum. Die Gallaghers haben sich endgültig zerstritten und sitzen in diesem Moment irgendwo rum und sind besoffen. In fünf Jahren raffen sie sich dann wieder zusammen und geben Revivalkonzerte (in London). Dabei war „Dig Out Your Soul“ so ein prima Stück Musik. Aber auch Albarn trifft doofe Entscheidungen: trotz riesigem Erfolg des Comebacks wird es wohl kein neues Bluralbum geben, ohhhhh. Schade, ernsthaft. Immerhin konnte man sich zur Aufnahme eines neuen Songs namens „Fool’s Day“ hinreißen und weil der extrem geil ist, sollt ihr den auch mal hören.

Einfach bei http://blur.co.uk/ einen Namen („Noel Gallagher“, hahahahahaha, witzig.) und eine E-Mail-Adresse erfinden und dann geht es los. Sie können es immer noch! There’s no other way.


2 Antworten auf “Blur, Alter! ALTER!!! Blur!!”


  1. 1 Jens 20. April 2010 um 15:06 Uhr

    Da muss ich zustimmen.
    Oasis war damals vor allem bei den Mädchen angesagt. Auf meiner damaligen Schule und auch sonst in der Stadt, waren die Mädchen richtige Schlampen, die ihre Jungfräulichkeit bereits mit 14 in den zahlreichen Pubs verloren. Genug Briten gab es ja in Paderborn.
    Die Jungs hörten eher Blur und versuchten ihr Elend durch übermäßigen Bierkonsum zu kompensieren. Ich spreche aus Erfahrung. Aber ich muss auch noch erwähnen. Die 90er waren toll, das Internet war (noch) nicht so ausgeprägt, Mobiltelefone gabs auch kaum und überhaupt.
    Es ist jetzt 15:05 Uhr, ich mache jetzt Feierabend Johannes.

  1. 1 ► Blur machen Fans Hoffnung auf neues Album mit Video Pingback am 11. Mai 2010 um 16:04 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.