„Gewöhnung“ heißt auf rumänisch „obişnuinţă“! « HerrSalami.de – Johannes‘ Blog.

„Gewöhnung“ heißt auf rumänisch „obişnuinţă“!

Heute habe ich einen kleinen Spaziergang durch die Nachbarschaft gemacht. Und weil sich der Mensch bekanntlich an alles gewöhnt, war auch die Dauerkälte kein Problem für mich. So wie der Körper im Italienurlaub auch irgendwann einfach nur noch vor sich hin schwitzt, aber man nicht mehr permanent „Ach du heilige Scheiße, ist das verdammt heiß hier!“ denkt; eben weil die Gewöhnung eingetroffen ist. Die Gewöhnung ist ein gern gesehener Gast, meist verhindert sie Schlimmeres. Sie ist ein warmes Gefühl – was mir natürlich auch heute beim Winterspaziergang entgegen kam. Mütze, Schal, dicke Jacke, Schnee. Glück kann so einfach sein.

Diese Krefelder Schneeidylle allein genügte aber ein paar Nachbarskindern nicht. Ein paar von ihnen haben heute allen Ernstes noch Knallerbsen durch die Gegend geworfen. Sind so Silvestersperenzchen (Sperenzchen, schönes Wort) nicht erst ab 18? Wo haben die sowas her? Haben die das die letzten Tage nicht auch schon getan? Ist das nicht gefährlich? Ach, soll mir doch egal sein, auch an die Gefahr kann man sich wahrscheinlich (der Leser ahnt es schon:) gewöhnen.


1 Antwort auf “„Gewöhnung“ heißt auf rumänisch „obişnuinţă“!”


  1. 1 Muriel 07. Januar 2010 um 11:21 Uhr

    Hitze und Kälte gehören zu den Dingen, an die ich mich überhaupt nicht gewöhnen kann.
    Gefahr aber schon.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.